Journal | JULI

Sonntag, 2. August 2015 | 0 Kommentare

Gegärtnert...
... habe ich diesen Monat wieder ordentlich. Zum einen habe ich meine Zimmerpflanzen umgetopft - ich dachte immer ich habe keinen grünen Daumen, aber die wachsen und wachsen und wachsen - außerdem habe ich ganz viele Johannisbeeren im Garten meiner Großeltern gepflückt. Daraus haben eine Freundin und ich direkt leckere Konfitüre hergestellt. Es ist Himbeere-Johannisbeer-Gelee und Sauerkirsch-Johannisbeer-Konfitüre geworden, ich kann davon gar nicht genug bekommen. Zusätzlich habe ich diesen Monat schon die ersten Gurken aus dem Garten geerntet und sie sind so unglaublich lecker. Ich freue mich schon, wenn so viele reif sind, dass ich sie einlegen kann. 
Gegessen...
... habe ich diesen Monat fast jeden Tag den "Zwergenwiese"-Aufstrich in der Geschmacksrichtung Bärlauch oder Tomate-Rucola zusammen mit den ersten Gürkchen. Unglaublich lecker und eine tolle Kombination. Außerdem bin ich diesen Monat Bruschetta verfallen, sowie dem Matcha-Green-Tea von Pukka. 
Getan...
... habe ich auch diesen Monat wieder so einiges. Anfang des Monats nutze ich natürlich das super Wetter aus und lag am See, um schonmal an meiner Sommerbräune zu arbeiten, was leider nur zwei Tage anhielt, da das Wetter uns dann ja größtenteils leider im Stich ließ. Seit Mitte des Monats habe ich Semesterferien, es ging aber trotzdem noch eine Woche mit der Uni in den Steinzeitpark Dithmarschen, wo wir archäologische Experimente durchführten und ein Museumspraktikum absolvierten. Im Endeffekt hieß das eine Woche Barfuß laufen, Kräuter im Wald sammeln und das Steinzeitleben genießen, denn wir hatten passend dazu schlechten Handyempfang, wodurch man sich unfreiwillig auf einen kleinen Entzug setzte, der unglaublich gut tat.
Außerdem habe ich diesen Monat endlich wieder angefangen Fussball zu spielen. Ich wollte eigentlich seit längerem wieder spielen, jedoch nicht alleine los und wusste auch keinen Club, zu dem ich konnte. Glücklicherweise hat sich jetzt was tolles ergeben und es macht unglaublich Spaß. Manche haben wahrscheinlich schon auf Instagram gesehen, dass ich am letzten Juliwochenende mit meiner Familie nach Neuwerk gefahren bin. Wir haben eine Wattwagenfahrt gemacht und wurden auch mitten auf dem Watt von einem Unwetter erwischt, im Großen und Ganzen hat es aber genau dadurch sehr viel Spaß gemacht. Kann ich jedem empfehlen, der mal an der Nordsee zu Besuch ist. 
Getragen...
... habe ich diesen Monat erstaunlich viele verschiedene Dinge. Normalerweise habe ich fast jeden Monat ein neues Lieblingsoutfit, welches ich tot trage. Da das Wetter jedoch sehr unberechenbar war, mussten die unterschiedlichsten Kombinationen her. Von fast herbstlichen Outfits bis hin zum Bikini und Spitzentop. Ich hoffe stark, dass sich der August von einer besseren Seite zeigt und ich endlich alle Sommerklamotten rausholen kann. 
Gelesen...
... habe ich diesen Monat wie immer sehr sehr viel. Ich habe "Vielleicht mag ich dich morgen" von Mhairi Mcfarlane beendet und ersten beiden Bücher von "Die Seite der Welt" von Kai Meyer gelesen. Jetzt warte ich schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung der Bücher. Kann ich jedem Fantasy-Jugendbuch-Fan empfehlen. Außerdem habe ich noch die "Wait For You"-Reihe von J. Lynn angefangen und die ersten beiden Bücher innerhalb von zwei Tagen verschlungen. 
Gehört

Kodaline - High Hopes (Filous Remix)

Chet Faker - Gold (Flume Rework)

Benjamin Francis Leftwich - Shine (Kygo Remix)

Charlie Cunningham - Lights Off 

Travel | NEUWERK

Dienstag, 28. Juli 2015 | 3 Kommentare

Hallo ihr Lieben, nach fast zwei Woche Funkstille auf meinem Blog gibt es nun auch endlich wieder ein Lebenszeichen von mir. 
Ich war mit meiner Universität im Steinzeitdorf Dithmarschen und wir haben dort eine Woche lange archäologische Experimente durchgeführt und ein Praktikum im Museum absolviert. Die Internetverhältnisse waren ebenso steinzeitlich, wodurch ich euch leider nicht mit neuen Posts versorgen konnte. Am Wochenende ging es für mich direkt weiter nach Neuwerk den Geburtstag meiner Oma feiern. Davon möchte ich euch heute einige Bilder zeigen, denn es ist definitiv einen Ausflug wert.
Wie gelangt man nach Neuwerk?
Neuwerk ist eine kleine Insel in der Nordsee unweit von Cuxhaven. Man hat mehrere Möglichkeiten die Insel zu verlassen bzw. erreichen. Je nach Tidenhub kann man durch das Watt wandern, mit einem Wattwagen oder dem Schiff fahren. Wichtig bei der Auswahl ist auf jeden Fall das Wetter, allerdings müssen die Wattwagen vorher reserviert werden, wodurch diese Möglichkeit geplant werden sollte. 

Wir wollten zunächst zu Fuß nach Neuwerk, da jedoch starker Sturm angesagt war und somit einige Wattwagenplätze frei wurden, entschiedenen wir uns für die schneller und faulere Variante. Im Nachhinein war es ein großer Vorteil, denn kurz bevor wir die Insel erreichten sahen wir schon ein dickes Unwetter auf uns zu rollen, das uns auf den letzten Metern auch noch einholte. Auf Grund des Unwetters wurde die Abfahrt des Schiffes, welches uns zurück nach Cuxhaven bringen sollte auch um ein paar Stunden vorverlegt, wodurch wir relativ wenig Zeit auf der Insel hatten.

Was kann man auf Neuwerk tun?
Neuwerk ist unglaublich klein, wenn man schnell ist hat man die Insel bestimmt in einer Stunde umrundet. Wenn ich mich nicht irre leben nur um die 40 Menschen auf der Insel und zeitweise viele Schulklassen, die im Schullandheim untergebracht werden. Ansonsten gibt es noch einen Leuchtturm der besichtigt werden kann. Da wir, wie erwähnt, nur wenig Zeit auf der Insel hatten, haben wir diese zum Essen genutzt und haben dann einen kleinen Spaziergang zum Schiffsanlager unternommen. Viel mehr konnten wir leider nicht unternehmen, aber alleine die Wattwanderung bzw. die Wattwagenfahrt zu Insel lohnt sich definitiv. 

Outfit | JULI #1

Mittwoch, 15. Juli 2015 | 2 Kommentare

Hallo ihr Lieben, Outfitposts kommen einfach viel zu selten in letzter Zeit... aber irgendwie fehlt die Motivation, das passende Wetter und die Zeit. Ich hoffe ja, dass sich der Sommer bald längerfristig blicken lässt und man endlich wieder ohne Angst, dass es gleich regnet, draußen Fotos machen kann. Daher sind Marisa und ich letzte Woche gleich vorsichtshalber ins Tropenaquarium in Planten und Blomen geflüchtet. Es ist hell, es ist warm und es ist trocken. Also perfekt zum Fotos schießen. 

Es ist zwar kein spektakuläres Outfit, dafür aber - wie immer - gemütlich und schlicht. Außerdem trage ich diese Kombination im Moment unglaublich gerne, wie ihr eventuell auf den Amsterdamfotos schon sehen konntet. 


SHOP THE LOOK
Schuhe - New Balance // Hose - Topshop // Oberteil - Gina Tricot // Jacke - Mango // Rucksack - H&M 
 fotografiert von Marisa 
___________________________________


Tipps | MEINE LIEBSTEN SCHRIFTARTEN TEIL II

Sonntag, 12. Juli 2015 | 4 Kommentare


Hallo ihr Lieben, ich dachte es ist mal wieder an der Zeit euch weitere meiner liebsten Schriftarten zu zeigen. Mittlerweile beschäftige ich mich fast täglich mit "Lettering", denn ich schreibe Geburtstagskarten, verschönere meine Kalender und Notizbücher, schreibe To-Do-Listen oder suche Schriften, die ich für meinen Blog anwenden kann. 

Leider sind nicht immer alle schönen Schriftarten umsonst, die man in den Weiten des Internets ausfindig macht. Man kann sie jedoch trotzdem nutzen super nutzen, indem man sie einfach als Handschrift verwendet und im Vorschau-Textfeld - welches eigentlich immer vorhanden ist - seinen eigenen Text eingibt. Selbstgemacht ist eh viel schöner, als ausgedruckt! Daher zeige ich euch heute meine drei liebsten Schriften, die leider kostenpflichtig sind, sich aber super als Handschrift eigenen. 

Beauty | HAPPY BUDDHA

Mittwoch, 8. Juli 2015 | 1 I KOMMENTARE

Hallo ihr Lieben, Beauty spielt ja auf meinen Blog eigentlich keine große Rolle bzw. kommt so gut wie nie vor. Dennoch wollte ich euch meine liebste Serie für den Sommer vorstellen. Ich bin total verliebt. Ich hab zu Weihnachten von Marisa das "Happy Buddha Shower Gel" bekommen und war hin und weg vom Duft. Mittlerweile hat sich die ganze Reihe bei mir angesammelt und ich möchte sie auch nicht mehr missen. 

Die "Happy bzw. Laughing Buddha"-Reihe von Rituals besitzt den Geruch von "Sweet Orange und Cedar Wood". Ich bin nicht gut im Düfte beschreiben, deswegen versuche ich es auch gar nicht erst, jedoch finde ich, dass die simple Beschreibung "Sommer in Asien" ziemlich treffend ist. Außerdem ist jede Benutzung ein kleiner Spa-Moment für mich. 


Buddha = "Bringer of happiness, Symbol of good luck and prosperity"


Happy Buddha

- foaming shower gel 

Wie die Beschreibung schon sagt, ist es ein Duschgel, welches erst durch Kontakt mit Wasser aufschäumt. Extrem aufschäumt. Und das liebe ich so an diesem Duschgel. Man kann quasi eine riesige Schaumwolke aus sich machen. Vom Geruch habe ich ja schon am Anfang des Posts geschwärmt - aber ich kann es nur nochmal wiederholen: es riecht einfach unglaublich gut. Leider ist es nicht in einer Reisegröße erhältlich, was für den Sport unglaublich praktisch wäre, lässt sich jedoch sehr gut umfüllen und somit auch mitnehmen. 

Fortune Oil & Good Luck Scurb

- caring shower oil // sugar body scrub

Das Öl und das Peeling benutzte ich immer zusammen. Durch das Öl, welches zuerst auf die Haut aufgetragen wird, hält das Peeling viel besser auf der Haut und es geht nicht so viel verloren. Außerdem spendet das Öl zusätzliche Feuchtigkeit für die Haut. Vor allem im Sommer liebe ich es meine Beine zu peelen, dadurch werden sie zusätzlich zart, bekommen einen leichten Schimmer und abgestorbene Hautschuppen werden entfernt. Das Gute bei diesem Peeling ist, das es keine chemischen bzw. keine Plastikkugeln enthält, was leider in vielen Peelings anzutreffen ist.

Touch of Happiness 

- rich, nourishing body cream

Nachdem Duschen und vor allem auch nach dem Peeling verwende ich sehr gerne die dazu passende Bodylotion. Oft bin ich zu faul mich einzucremen, aber wenn man dann den ganzen Tag über gut riecht, kann man sich schon eher mal dazu aufraffen. Sie ist relativ reichhaltig - soweit ich das beurteilen kann - zieht zum Glück auch schnell ein und der Duft hält, wie schon erwähnt, unglaublich lange.